Direkt zum Hauptbereich

Posts

[Gewinnspiel] Sailor Moon

Liebe Leser/Follower der BlogBücherei,

ich möchte gerne an einen von euch eine Überraschung rund um Sailor Moon verlosen.
Damit sind nicht die abgebildeten Bücher auf dem Bild gemeint; die bleiben schön bei mir bzw. ziehen nach dem Lesen wieder bei meiner Schwester ein 😋

Um was für einen Gewinn es sich handelt, werde ich euch nicht verraten.

Das Gewinnspiel läuft vom 07.06.2017 bis zum 30.06.2017 um 23.59 Uhr. 

Was ihr dafür tun müsst?

1. folgt mir hier auf Blogspot. Das Gewinnspiel soll für meine Follower sein und als Dankeschön gelten. 
2. schreibt unter diesem Beitrag einen Kommentar und beantwortet mir, welche Sailor Kriegerin ihr am Liebsten mögt und warum. 
3. ihr dürft, aber müsst natürlich nicht, das Gewinnspiel auf den Social Media Kanälen teilen.


And the winner is ....


*Teilnahmebedingungen*
- Nur Teilnehmer aus Deutschland.
- Die Gewinner werden ausgelost und stimmen durch ihre Teilnahme zu, namentlich auf meiner Facebookseite, sowie hier auf meinem Blog genannt zu werden.
- Der Rechts…
Letzte Posts

[Leserunde] Es von Stephen King

Am 21. September ist es soweit. Stephen Kings Meisterwerk "Es" wird als Remake im Kino erscheinen. Grund genug, dass das Buch derzeit wieder in aller Munde ist und viele Lese- und Filmeliebhaber sich den Roman vorher (noch mal?) zu Gemüte führen. 

So auch ich, die das Buch aus Angst vor schlaflosen Nächten noch nie gelesen hat, den bisherigen Film mit einem Auge geschaut hat und nun denkt, dass das gesetztere Alter von 29 Jahren genau das richtige Alter ist. Aber ich werde mich nicht allein gruseln. Gemeinsam mit Andrea von LeseBlick und vielen weiteren Lesern und Bloggern, werde ich das Buch ab dem 17.07.2017 innerhalb einer Leserunde lesen. Wenn du dich jetzt auch angesprochen fühlst, dann melde dich gerne bei Andrea und reise mit uns gemeinsam (zurück) nach Derry, Maine. 






[Rezension] Noch mehr essen ohne Kohlenhydrate von Alexander Grimme

Info Alexander Grimme zeigt, dass kohlenhydratarmes Kochen spielend leicht sein kann. So gelingt die Ernährungsumstellung mühelos und mit viel Genuss. 

- Frühstück, Mittag, Abend: Kreative Rezepte für jeden Tag

- Kleine Snacks für zwischendurch oder das nächste Partybuffet

- Low-Carb für unterwegs: Leckeres zum Mitnehmen 

- Perfekte Planung dank Schwierigkeitsstufen, Nährwert- und Zeitangaben






Meine MeinungNachdem ich von "Essen ohne Kohlenhydrate" total begeistert war, habe ich nun auch schon ein paar Rezepte aus "Noch mehr Essen ohne Kohlenhydrate" von Alexander Grimme ausprobiert und muss auch hier wieder großes Lob aussprechen.  Die Aufmachung des Buches gleicht exakt seinem Vorgänger. Auch hier besticht es durch eine ansprechende und übersichtliche Darstellung. 
Einzig anders ist, dass uns 60 neue Rezepte aus dem Bereich Low-Carb erwarten. Sorgt auf jeden Fall für noch mehr Abwechslung auf dem Tisch, stillt den Hunger absolut und ruft nach einer kompletten Ernährungsu…

[Rezension] Essen ohne Kohlenhydrate von Alexander Grimme

Info Der Senkrechtstarter im Food-Bereich: Alexander Grimmes einfache, schnelle und köstlichen Rezepte überzeugten in kürzester Zeit zehntausende Leser und Hobbyköche. Denn sie zeigen, dass Low-Carb weder kompliziert noch aufwändig sein muss und gesundes Essen Spaß macht. Spielend leicht gelingt so eine ausgewogene Ernährung an jedem Tag.  Der Bestseller komplett überarbeitet und mit 15 zusätzlichen Rezepten, einer kurzen Einführung in das Thema "Low-Carb" und einem ausführlichen Register zur Rezept- und Zutatensuche. 




Meine MeinungWer kennt sie nicht, die guten Vorsätze?  Einer dieser Vorsätze ist meist, sich in diesem Jahr gesünder und bewusster zu ernähren. Auch ich hatte diesen Vorsatz für 2017. Nun habe ich das große Glück dass 2017 noch lange nicht vorbei ist, aber die Zeit rennt und die Töpfe stehen bisher eher still. Viel zu schnell ist die Nummer des Lieferservice gewählt, der Mann auf dem Weg von der Arbeit nach Hause angerufen, ob er nicht doch was mitbringen kann, od…

[Rezension] Paper Princess - Die Versuchung von Erin Watt

Klappentext Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …




Meine Meinung Wow, gut, dass ich durch die Testleseraktion von Bücher Pustet in den Genuss von „Paper Princess – Die Versuchung“ von Erin Watt kommen durfte. Und Genuss trifft es wirklich in Bezug auf dieses Buch.
Schon das elegante Cover mac…

[Worte] Tote Mädchen lügen nicht

Hier folgt keine Rezension im klassischen Sinne, sondern einfach ein paar Worte. Mehr geht nicht. Mehr soll nicht.

Auch nach Tagen fühle ich mich noch mitgenommen...
So nah fühlte ich mich Clay. So nah war ich Hannah. So sehr habe ich mich danach gesehnt, dass es noch nicht vorbei ist. Doch Hannahs Leben ist vorbei.
Aber die Chance der Anderen und auch in der wirklichen Welt, dass bestimmte Dinge einfach anders, besser, emphatischer ablaufen, die besteht. Diese Chance können wir nutzen. Diese Chance sollten wir nutzen. Immer. Überall. Die Serie und damals auch schon das Buch zeigen einfach, wie wichtig Hinhören und Hinsehen ist.
~ Wie oft denkt man, dass man ja nur einen kleinen Scherz über den Anderen gemacht hat? ~ Wie oft nehmen wir uns viel zu wenig Zeit, um tatsächlich da zu sein? ~ Wie oft lachen wir über die falschen Dinge? ~ Wie oft denken wir nicht darüber nach, was unser Verhalten für Andere bedeuten könnte? ~ Wie oft haben wir uns schon im Nachhinein gewünscht, dass wir etwas…

[Rezension] Good as Gone: Ein Mädchen verschwindet. Eine Fremde kehrt zurück von Amy Gentry

KlappentextTom und Anna haben das Schlimmste erlebt, was sich Eltern vorstellen können: Ihre 13-jährige Tochter Julie wurde entführt, alle Suchaktionen waren vergebens, die Polizei hat den Fall längst zu den Akten gelegt. Acht Jahre später taucht plötzlich eine junge Frau auf und behauptet, die vermisste Tochter zu sein. Die Familie kann ihr Glück kaum fassen. Doch schon bald spüren alle, dass die Geschichte der Verschwundenen nicht aufgeht. Anna hegt einen furchtbaren Verdacht. Sie macht sich auf die Suche nach der Wahrheit über die junge Frau, von der sie inständig hofft, dass es ihre Tochter ist, die ihr gleichzeitig aber auch fremd erscheint und das gesamte Familiengefüge gefährlich ins Wanken bringt...



Meine Meinung Nachdem Julie plötzlich nach 8 Jahren vor der Tür ihres Elternhauses steht, baut das Buch anfangs eine gute Spannung auf, die auf jeden Fall dafür gesorgt hat, dass ich es mir direkt bequemer auf der Couch gemacht habe. Voller Vorfreude auf spannende Lesestunden. Und…